Geschenkideen, Tipps

Die Aufbewahrung und Pflege von Schmuck – ein Guide

1.Die Aufbewahrung und Pflege von Schmuck – ein Guide Einleitung
Schmuck liegt im Trend wie nie zuvor. Egal ob Echtschmuck oder Modeschmuck: Schmuck ist und bleibt eine beliebte Geschenkidee. Um lange Freude an den Schmuckstücken zu haben ist es jedoch wichtig, auf den richtigen Umgang und die regelmäßige Pflege zu achten, damit die Materialbeschaffenheit erhalten bleibt. Hier herrscht oftmals Unwissen bei den Schmuckbesitzern. Nicht selten verstauben sogar die wunderschönen Schmuckstücke in vielen Wohnzimmern. Jedoch gibt es viele Ideen, wie der Schmuck richtig behandelt und aufbewahrt wird.

bracelet-1314664_1920

2. Aufbewahrungsmöglichkeiten von Schmuck
Bei der Aufbewahrung von Schmuck sollte darauf geachtet werden, dass er vor Sonne und Hitze geschützt ist. Gefütterte Schmuckschatullen mit Samt, spezielle Stoffbeutel, die wasser- und auch luftdicht sind, können echten Gold- und Silberschmuck vor der Oxidation schützen. Schmuck soll niemals im Badezimmer aufbewahrt werden, aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit.

Auch sollte bei der Lagerung darauf Acht gegeben werden, dass die Schmuckstücke voneinander getrennt liegen, damit härtere Materialien auf weicheren keine Kratzer bilden.

schmuck

3. Pflege- und Reinigungshinweise für Schmuck
Grundsätzliche Tipps zur Pflege des Schmuckes:
– Schmuck nachts abnehmen
– Nicht mit Schmuck duschen oder baden
– direkter Kontakt durch Haarsprays oder Parfums vermeiden

– Schmuck beim Sport (schwimmen, trainieren) ablegen

Wenn man den Schmuck abends ablegt, sollte man ihn mit einem weichen Tuch säubern, um ihn von Fetten und Schweiß befreien. Ideal sind Tücher aus Baumwolle oder Zellstoff, sowie aus Mikrofaser. Zahnbürsten können helfen, Ringe und Armkettchen mit sehr filigranen Elementen zu säubern. Die ideale Flüssigkeit um Schmuck zu reinigen ist eine Lauge aus Wasser und einer sehr milden Seife bei stärkeren Verschmutzungen. Beim Reinigen von Perlen oder auch Zuchtperlen ist besondere Vorsicht geboten. Koralle oder Bernstein beispielsweise ist sehr empfindlich. Perlenschmuck muss immer erst nach dem Auftragen des Make-ups und des Haarsprays angelegt werden. Weiche, leicht angefeuchtete Tücher eignen sich sehr gut für die schonende Reinigung.

Perlenschmuck liebt die natürliche Luftfeuchtigkeit, daher ist in diesem Fall die offene Lagerung kein Fehler. Zweimal im Jahr kann Perlenschmuck mit handwarmem Wasser und einer sehr milden Seifenlaufe gereinigt werden. Diamantschmuck hingegen sollte immer in der Originalverpackung aufbewahrt und getrennt von anderen Schmuckstücken aufbewahrt werden. Bei der Behandlung und Reinigung von Diamantschmuck empfehlen Experten die Verwendung einer milden Seifenlösung.

Von Zeit zu Zeit, oder bei sehr wertvollen Stücken, kann eine professionelle Reinigung in Betracht gezogen werden. Hier reinigt der Profi mit Ultraschallreinigern, die optimal dafür sind.

jewellery-1455400_1920

4. Eine wichtige Faustregel
Wird folgende Regel beachtet, hat man sehr lange Freude an seinem Schmuck:
Der Schmuck muss immer das letzte Accessoire sein, das man anlegt, bevor man aus dem Haus geht und wiederum das erste Accessoire, das man ablegt, wenn man wieder nach Hause kommt.

jewelry-420018_1920

5. Kreative Schmuckaufbewahrungsideen
Verwickelte Ketten, fehlende Ohrringe und Tunnel sowie Schmuck, der durcheinander geraten ist, gehören der Vergangenheit an, wenn man sich hübsche Schmuckschatullen besorgt. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von hochwertigen Schmuckkoffern auf dem Markt, die speziell ausgefütterte Fächer für jede Art von Schmuck haben. Hier kann der Sammler nach Lust und Laune seinen Schmuck kreativ aufbewahren. Auch Schmuckbäume oder kleine Schmuckschränkchen sind hier wahre Aufbewahrungskünstler für den Schmuck. Ob Uhrenkoffer oder Schmuckschrank – ob aus Stoff, Samt oder Kunstleder: Es gibt viele Möglichkeiten, Schmuck attraktiv und schützend aufzubewahren.

jewels-1090711_1920

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Pierclingline.com