Shadow

Lavendellimonade

Mit nur 1 Tropfen davon und deine Limo wird zum Kopfschmerzkiller. Einfach Genial & Natürlich!

Heutzutage findet man Lavendel fast ausschließlich getrocknet in alten Leinensäcke. Normalerweise, sollen diese Säcke für einen angenehmen Duft in deinem Kleiderschrank sorgen und unangenehme Düfte / Motten vertreiben. Diese Anwendung ist zwar extrem genial, doch wir haben eine Anwendung für euch gefunden, welche noch genialer ist. Man kann diesen tollen Duft auch als Hausmittel gegen Kopfschmerzen verwenden.

Studien haben bewiesen, dass Lavendel ein wahres Multitalent ist. In Florida / USA haben Forscher herausgefunden, dass man durch Lavendel den Puls senken kann und Ängste dadurch vermindert werden. Bei verschiedenen Tests in Krankenhäuser, bei denen eine sogenannte Aromatherapie mit Lavendel vor Operationen durchgeführt worden sind, konnte man herausfinden, dass es besser wirkt als eine Massage oder sogar der Schlaf. Aber der Lavendel kann mehr. Es wurde erwiesen, dass dieser Depressionen, Schlaflosigkeit und verschiedene Arten von Schmerzen (wie z.B. Kopfschmerzen) reduziert. Es wird auch die Aufmerksamkeit und Konzentration gesteigert. Nach einer 3-Minütigen Inhalation von Lavendelöl haben Forscher festgestellt, dass man z.B. Rechenaufgaben schneller lösen konnte. In der Medizin wird Lavendel auch bei Magen-Darm- und Gallenbeschwerden verwendet.

lavendellimoda
Flickr/madSec

Wir empfehlen Lavendelöl zum Massieren und Inhalieren zu benutzen um von dieser Pflanze profitieren zu können. Wir haben sogar für euch ein schnelles, einfaches und geniales Rezept für eine Lavendellimoade.

Das brauchst du für deine Lavendellimonade:

Werbung
  • 1,5 l Wasser
  • 100 g Honig (wir empfehlen möglichst dünnflüssigen Honig)
  • 3 BIO Zitronen
  • 1 Tropfen Lavendelöl
  • Lavendelzweige zum Garnieren (nicht zwingend notwendig, für die OPTIK)

Die Zubereitung der Lavendellimonade:

Als erstes muss du die 3 Zitronen nehmen und jeweils halbieren. Danach entsaftest du die Zitronen. Diesen Saft vermischst du mit dem 1,5 l Wasser und dem Tropfen Lavendelöl in einem großen Krug bzw. einer Karaffe. Als nächstes den Honig und fügst ihn hinzu. Dies mischst du dann alles gut durch. Je dünnflüssiger der Honig ist, desto einfacher und schneller geht das durchmischen. Je nach Geschmack kannst du hier mehr Honig oder mehr Wasser hinzufügen. Kommt natürlich auf dich an ob du es eher sauer liebst, eher süß. Beim Lavendelöl solltest du vorsichtig sein, denn dieser ist extrem intensiv. Um eine noch schönere Optik zu erhalten empfehlen wir dir, dein Getränk noch mit frischen und getrockneten Lavendelzweigen zu garnieren. Nun kannst du deine Lavendellimonade genießen.

lavendellimonade
Twitter/Cookingreader

Ich finde diese Art Lavendelöl zu nehmen noch besser als bei einer Massage oder es zu inhalieren, denn es ist wesentlich weniger Aufwand. Das tolle ist, dass das Getränk auch über den Tag verteilt länger hält. Man kann es immer wieder nehmen. Probiere es einfach selbst aus und teile uns deine Erfahrungen mit.