Shadow

Pickel ausdrücken

Eigentlich soll man Pickel nicht ausdrücken, doch du solltest sie ausdrücken und zwar SO!

Alle Menschen auf der Welt haben mit dem Problem „Pickel“ zu kämpfen. Das schlimme dabei ist, sie tauchen immer im falschen Moment auf. Ok, streng genommen gibt es DEN richtigen Moment eigentlich nicht. Aber immer wenn man gerade etwas vorhat und diese so gar nicht gebrauchen kann, kommen sie hervor und stehlen dir die Show. ABER was wir gelernt haben,  sollte man Pickel nicht ausdrücken. Denn dann wird es meist nur schlimmer, der Pickel kann sich entzünden und kann am Ende sogar eine häßliche Narbe im Gesicht hinterlassen. Aber jeder kennt es, dass man trotzdem dem Pickel ausdrücken wird. Genau deswegen haben wir für dich die Methode, wie du es richtig machst, den Pickel auszudrücken.

Pickel ausdrücken
imgur/LuisDemoya

Und so tust du einen Pickel ausdrücken:

Werbung

1. Das wichtigste ist, dass du saubere Hände hast. Deshalb solltest du dir als erstes die Hände gründlich auswaschen. Wenn du das gemacht hast, dann das Gesicht. Dieser Schritt ist sehr wichtig, denn deine Hände haben Millionen von Keimen, die alles nur schlimmer machen können.

2. Sobald du deine Hände und dein Gesicht gewaschen hast, säubere den Pickel und alles drum herum mit Desinfektionsmittel oder -tüchern. Wenn die Keime nachdem Pickel ausdrücken wieder in der Haut sind, bilden sich wieder neue Pickel.

3. Nun nimmst du eine Nadel. Du musst ihre Spitze über einer Flamme (Kerze oder Feuerzeug) erhitzen. Auch dieser Schritt ist enorm wichtig, da damit die Nadel desinfiziert wird.

4. Nun musst du die Nadel parallel zu Haut halten und ganz vorsichtig auf den Pickel stechen. Du darfst auf keinen Fall gerade mit der Nadel auf den Pickel stechen, denn dann kann alles nur schlimmer werden. Denn du weißt nicht wie tief der Pickel ist und es kann sein, dass du in die Haut weiterstichst. Solltest du Schmerzen verspüren oder solltest du Bluten, hast du wahrscheinlich zu tief in die Haut gestochen. Wenn du diesen Trick korrekt machst, darfst du KEINE SCHMERZEN verspüren.

5. Solltest du keinen Eiter sehen, bist du zu früh dran. In diesem Fall, solltest du noch einen Tag abwarten und es dann erneut versuchen.

6. Nun sind wir auch schon am Schluss: Du musst deinen Zeigefinger auf beiden Seiten des Pickels platzieren und langsam sanft auf die Haut drücken. Wenn du hier zu viel Druck aufwendest, reisst du dir die Haut auf. Du darfst auf keinen Fall den Pickel versuchen einfach Zusammenzuquetschen.

7. Nun musst du nur noch den Eiter entfernen, und schon bist du fertig.

Das war doch recht einfach oder? So kannst du ohne Sorgen deine Pickel ausdrücken. Das wichtigste dabei ist die richtige Technik und Hygiene. Probiere es einfach beim nächsten Pickel selbst aus und teile den Beitrag mit deinen Freunden.