Shadow

Dragonball Super: Kein Ende nach dem „Tournament of Power“

Die folgenden Nachrichten wird jeden Dragonball Fan umhauen!

Am 01.Juli 2017 startete das sogenannte Tournament of Power bei Dragonball Super. Das gerade mal 22 Minuten lange Turnier konnten wir in bereits 16 Folgen sehen. Das Tournament of Power wird Teil der großen „Universe Survival Saga“ sein. Dieses begann bereits am 5.Februar 2017. In den sozialen Netzen munkelte man, dass Dragonball Super nach dieser Saga enden soll. Die Produzenten sagten auch im Vorfeld, dass man vorhatte zuerst 100 Episoden zu produzieren und je nach Erfolg dann mehr zu produzieren. Anscheinend ist diese durchaus positiv augefallen.

Auf der spanischen Anime Webseite Mision Tokyo hat mit dem Regisseur und Produzenten der Serie auf der Salon del Manga Convention in Barcelona darüber gesprochen. Sie verrieten, dass die aktuelle Universe Survival Saga (Arc) erst im März 2018 enden soll.

Interview mit Masatoshi Chioka und Hirojuki Sakurada

Des Weiteren unterhielten sie sich darüber, was nach dem Survival Arc bei Dragonball Super passieren soll. Masatoshi Chioka und Hirojuki Sakurada sagten, dass diese Saga nur eine Aufwärm-Saga sei, und es danach definitiv weitergehen wird.

Akira Toriyama hat sogar schon Ideen wie es weitergehen soll. Es ist also noch lange kein Ende in Sicht für Dragonball Super. Zeitlich spielt die Serie zwischem dem Kampf mit Kid Boo und der finalen Folge von Dragonball Z. Dazwischen sind genau 10 Jahre.  Doch ob Dragonball Super auch so enden wird wie in der letzten Episode von Dragonball Z ist noch unklar. Akira Toriyama selbst hat noch kein Ende für Dragonball Super im Kopf.

Quelle: SaiyanIsland